Was wir bis jetzt bewirkt haben

Was wir bereits bewirkt haben

45498
gerettete Plastikflaschen
62847
verteilte Mahlzeiten
16
geschaffene Arbeitsstellen
174
Mitglieder weltweit

Was wir bereits bewirkt haben

45498
gerettete Plastikflaschen
62847
verteilte Mahlzeiten
16
geschaffene Arbeitsstellen
171
Mitglieder weltweit


«Wir streben nach Lösungen, die sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene funktionieren.»

Spende jetzt für mehr Impact

Nachhaltigkeit an unseren Events

Lebensmittelbeschaffung (Einkauf und Transport)

Wir kaufen in großen Mengen ein, um Plastikmüll wie Verpackungen einzusparen. Die Saisonalität und Regionalität der Produkte sind für uns eine Priorität.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen finden in einer jeweils nahegelegenen Gemeinde statt. Die Bewohner:innen können daher den Veranstaltungsort zu Fuss erreichen und sind nicht auf andere Verkehrsmittel angewiesen.

Tausch (Plastik gegen Mahlzeit)

Für den Tausch (Plastik gegen Lebensmittel) ist keine zusätzliche Verpackung erforderlich, da die Teilnehmenden entweder ihr eigenes Geschirr oder ihre eigenen Behälter mitbringen. Auf diese Weise bewegen wir uns auf eine "Null-Abfall-Politik" bei unseren Veranstaltungen zu. Ausnahme davon ist natürlich der Abfall, den wir bei unseren Events retten.

Sensibilisierung

Ein weiteres wichtiges Anliegen für uns ist der pädagogische Teil unserer Veranstaltungen, bei dem wir uns darauf konzentrieren, vor allem die Kinder in den Gemeinden über den Umgang mit Plastik (Verschmutzung) aufzuklären. Wir zeigen ihnen Videos und Zeichnungen und kommen mit ihnen ins Gespräch.

Arbeiter:innen

Alle unsere Mitarbeitenden, Freiwilligen und aktiven Mitglieder durchlaufen ein Fortbildungsprogramm, das eine Einführung in die drängendsten Umweltfragen sowie ein vertieftes Wissen über Plastik und Re-& Upcycling vermittelt.

Gerechte Arbeitsbedingungen sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir sorgen dafür, dass jede und jeder Arbeiter:in fair bezahlt wird, versichert ist und angemessene Arbeitszeiten hat. Darüber hinaus profitieren sie von Englischkursen, dem Erwerb eines Führerscheins und der Nutzung des Firmenfahrzeugs.

Unsere Plastikmanufaktur


In unserer ersten Plastikmanufaktur in El Astillero, Nicaragua hat das Upcycling oberste Priorität. Wir wollen Downcycling vermeiden und Gegenstände herstellen, die wieder recycelt und multifunktional verwendet werden können. Bei der Entwicklung der Produkte achten wir darauf, so wenig Ressourcen und schädliche Materialien wie nötig einzusetzen. Dasselbe gilt für die Verpackung des Endprodukts.

Sofern es die Umstände zulassen, versuchen wir ein lokales Vertriebssystem für den Verkauf unserer upgecycelten Produkte aufzubauen. Im Sinne einer ökonomischen Nachhaltigkeit vertreiben wir die Produkte in kleinen Mengen aber auch in der Schweiz.

Unser erstes Produkt, das wir in unserer Plastikmanufaktur in Nicaragua, El Astillero produziert haben, ist ein Surfkamm, der das Wachs vom Surfboard aufrauen und abkratzen kann. Ausserdam dient er als Flaschenöffner.

Schau dir jetzt unseren Surfkamm an und sieh im Video, wie er produziert wurde.

UNSER SURFKAMM AUS RECYCLETEM PLASTIK

SFr. 25.00

Bitte beachte: So wie jede Welle ist auch jeder Surfkamm individuell. Das Muster ist bei jedem Surfkamm anders, doch die Farben bleiben gleich.

Dieser einzigartige Buy Food with Plastic Surfkamm wurde in unserer kleinen Recycling-Manufaktur in Nicaragua mit viel Liebe und Hingabe hergestellt. Doch die Geschichte dieses Surfkamms beginnt bereits viel früher:
Eine bedürftige Person in Nicaragua hat mit 10 Plastikflaschen eine warme Mahlzeit bezahlt und so verhindert, dass das Plastik in der Umwelt landet. Nachdem die Flaschen in unserer Recycling-Manufaktur gereinigt, sortiert und zerkleinert wurden, stellt unser lokales Team daraus einen Surfkamm aus 10 Plastikdeckeln her (100% recyceltes PE/HDPE/PP). Mit diesem Surfkamm kannst du deinen Wachs auf dem Surfboard aufrauen und gleichzeitig deine Flasche öffnen! Auf was wartest du noch? Hol dir deinen Surfkamm jetzt!

«Bei Buy Food with Plastic setzen wir alles daran, die 5 R's zu befolgen: Refuse, Reduce, Reuse, Recycle und Rot.»

Buy Food with Plastic five R's: Refuse, Reduce, Reuse, Recycle, Rot.

.

Die 5 R's

Wir setzen alles daran, die Einheimischen zu befähigen, ihren Gebrauch von Einwegplastik zu vermeiden und zu reduzieren.

Das Bewusstsein für den Umgang mit Plastik zu
schärfen, ist für uns dabei ein essentieller Aspekt.

Die Einwegflaschen, die wir bei unseren Veranstaltungen sammeln, werden wiederverwendet. Wir tun dies durch Upcycling. Wenn die örtlichen Gegebenheiten ein Upcycling nicht zulassen, sorgen wir dafür, dass die Flaschen recycelt werden.

Unser Fokus

SDG 1 No Poverty, keine Armut Buy Food with Plastic

.

Sustainable Development Goal 1

Durch das Verteilen von Essen an unseren regelmässigen Veranstaltungen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und einer Circular Economy, bei dem unser lokales Team aus dem Plastikmüll Plastik-Flakes und neue Produkte
herstellt, die durch den Verkauf wieder in den Wirtschaftskreislauf integriert werden können, nehmen wir das Armutsproblem in Angriff.

SDG 12 Responsible Consumption and Production, Nachhaltiger Konsum und Produktion Buy Food with Plastic

.

Sustainable Development Goal 12

Durch die Schaffung von Arbeitsplätzen mit fairen Löhnen, der Sensibilisierung der Einheimischen für das Plastikproblem, und dem aktiven Re- und Upcycling von Plastikmüll packen wir das Problem an der Wurzel und nehmen das Nachhaltigkeitsziel 12 in Angriff.

Wirkungsberichte

Transparenz ist uns ein grosses Anliegen. Deswegen werden alle Impact Zahlen, Quittungen, und andere wichtige Informationen der Veranstaltungen in einem Wirkungsbericht festgehalten.

Khalil Radi, Mitgründer, Geschäftsleitung, Operations & Finance bei Buy Food with Plastic

Hast du noch offene Fragen zu unseren Impact-Zahlen? Melde dich gerne bei

Khalil Radi

Mitgründer & Verantwortlicher Operations